Es wird Zeit …

Langsam kribbelt es in den Fingern. Seit dem 14. September habe ich nicht mehr geschrieben und es wird Zeit, Aerios endlich auf die Reise zu schicken. Momentan bin ich mit der Charakterdatenbank beschäftigt. Bestehende Charaktere eintragen, sich so lustige Gedanken machen wie: “Wie riecht Charakter XYZ?” Das ist eine ganz spaßige Angelegenheit, weil man viele Details findet und das Bild ein wenig deutlicher wird. Gerade bei den Nebencharakteren, die momentan noch eher wenig Fleisch auf den Rippen haben.

Ich bin ein bisschen nervös. Die Geschichte ist komplex angelegt und ich muss das alles steuern. All die vielen neuen Charaktere, all die Motivationen … Es ging mir beim Drachenkönig nicht viel besser. Da hatte ich auch dauernd Zweifel, ob ich die Geschichte zu Papier bekomme. Es war nicht immer einfach, all diese Fäden zu einer roten Linie zu verweben. Diesmal erscheint es mir sogar noch schlimmer. Aber gut, diese Angst ist zu Beginn immer da.

Gestern Abend, nachdem mich Kopfschmerzen mal wieder in die Ecke befördert hatten, hatte ich eine relativ traurige Phase. Der endgültige Abschied von Neah und Rhydan. Das tut ein bisschen weh und macht melancholisch. Trotzdem … es wird Zeit. Es wird Zeit für eine neue Reise, für neue Gesichter … wer weiß? Vielleicht werde ich Aerios schon heute Abend in seine ausstehende Misere befördern. Ich … freu mich drauf. 😉