Schöne neue Welt

5 Kapitel und ein Epilog. Das ist noch von der Zweitkorrektur übrig und momentan zeige ich enorme Ermüdungserscheinungen. An sich ist das einigermaßen zu schaffen. Zwei, maximal drei Tage, dann sollten Zweitkorrektur und Setzen an und für sich durch sein. Und sobald das passiert ist, kann ich mich mit dem Cover befassen, weil sich die Seitenzahl in der Endkorrektur nicht mehr verändern wird.

Ich kann es kaum erwarten, bis ich es hinter mir habe. Nicht, weil ich Viola und Ben unbedingt loswerden möchte, nein. Aber ich möchte wieder schreiben. In meinem Kopf entwickeln sich täglich Figuren und Zusammenhänge, die schlicht und ergreifend raus wollen. Und da ich das momentan nicht kann, macht es mich unglaublich ungeduldig.

Ich habe Entscheidungen getroffen und meine Wahl ist auf den Fantasy Bereich gefallen. Ich bleibe in Asmoria. Allerdings wird es keine Fortsetzung der Geschichte von Viola und Ben. Zwar wird ein Nebencharakter aus der Geschichte die Hauptrolle übernehmen, aber es wird keine direkte Verbindung zwischen den Erzählungen geben. Momentan möchte ich keine Fortsetzungsromane schreiben.

Warum Fantasy? Für den Moment liegt mir diese schöne, “neue” Welt namens Asmoria bzw. die Nebellande besser als irgendeine andere. Es gibt vieles zu erforschen und ich kann mich sehr frei austoben und sehen, wie es sich entwickelt. Sieht man von dem Zusammenhang zu Terra Edea ab, gibt es hier kaum irgendwelche Grenzen, die mich hemmen und das mag ich. Es ist unverdorben und unverbraucht. Zudem finde ich die Stimmung durchaus sehr inspirierend. Es lässt mir viel Raum, neue Geschichten, Völker und Charaktere zu entwickeln. Die Fey sind nur die Spitze des Eisbergs und darunter gibt es noch vieles zu entdecken. Zudem mag ich diesen märchenhaften, leicht verfallenen, melancholischen Touch, der über all dem schwebt.

Diesmal wird es kein Terra Edea / Asmoria Cross-Over sein. Es wird rein innerhalb der Nebellande bleiben und Drachen werden eine große Rolle spielen. Es wird weniger Glas / Porzellan sein und in eine andere Richtung gehen. Auch die Charaktere werden diesmal ein wenig anders ausfallen. Wohin all das führen wird? Ich weiß es noch nicht. Aber ich will es so bald wie möglich herausfinden.